rss

DVD Qualitäten und wieso sie kein Geld wert sind

Category : Kommentiert

Das Thema hatten wir ja schon so oft. Alle regen sich auf, dass so viel Material raubkopiert wird, dabei sind die Produkte auf dem Markt SO hochwärtig und jeden Euro wert.

Ja, meine Damen und Herren, das war Sarkasmus!

Ich bin ja ein Serienjunkie und vor allem meine Lieblinge will ich als Original haben. Leider ist das meistens sehr schwer, weil irgend ein krankes Hirn auf die Idee gekommen ist, Serien in halben Staffeln zu verkaufen. Ich verkaufe ja auch keine halben Bücher! Wobei bei der heutigen Sucht zur Reihe … Nein, selbst der mieseste Abzocke-Autor schreibt für jeden Teil seiner Octologie ein Finale, das man als solches erkennen kann und bricht nicht mitten drin ab.

So kam es also, dass ich über Jahre hinweg meine Buffy-Reihe nicht vervollständigen konnte, weil gewisse halbe Staffeln ausverkauft waren! Jetzt kommt die Rettung, eine Komplettbox die NICHT 160 Euro kostet sondern realisierbare 70. Das macht knappe 2 Euro pro DVD und etwa 50 cent pro Folge, ist OK. Abzocke ist es trotzdem. Den diese ach so tolle KOMPLETTBOX ist keineswegs als eine Einheit konzipiert und auch nicht als eine solche erkennbar. Man hat einfach nur alle DVDs so wie sie bisher waren in eine Kiste gesteckt, das nenne ich nicht Zusammengehörend!

Die erste Staffel von Buffy kam 1997 raus, es ist unglaublich, wie schlecht die Bild und Tonqualität dieser Staffel ist, immerhin war es eine Testproduktion, aber merkwürdig, obwohl die Serie mit 7 Staffeln, einem SpinOff, mehreren Comicreihen und zich Wiederholungen ein horender Erfolg war und unglaubliche Kohle eingespielt hat, fand es keiner notwendig das Material mal aufzubereiten, es ist ja nicht so, als ob das nicht ginge!

Dann die Menüs, das die Menüs auf DVDs echt mies sein können weiß man inzwischen, aber wieso habe ich in einer Komplettbox, die mit gleichen Covern und gleichem DVD Aufdruck Einheitlichkeit vorgaukelt in jeder Staffel ein anderes Menü? Das ist grässlich! Das die Episoden weder durchnummeriert noch ins Deutsche übersetzt sind – wie übrigens kein Teil des Menüs – ist ja nur marginal! Die Nutzerfreundlichkeit lässt auch zu wünschen übrig, wieso zum Teufel muss ich die Episode erst anwählen, in ein geradezu inhaltsloses Menü kommen in dem ich erneut die Sprache einstellen kann, um dann wieder zu sagen: Ja, ich will die Folge jetzt wirklich sehen! Wäre es nicht einfacher, wenn man diese allgemeinen Einstellungen – die jede Episode nun einmal hat – voran stellt? Immerhin wähle ich die Sprache in der ich die Serie sehen möchte nur einmal, auch wenn ich nicht ausschließen möchte, auf die ausgefallene Idee zu kommen Folge 1 in Deutsch, Folge 2 auf Englisch und Folge 3 wieder auf Deutsch sehen zu wollen, für solche Spiranzien zurück gehen zu müssen ist mir lieber als beim simplen geradeaus durchschauen für jede Folge x-Klicks zu verschwenden.

Nun zur qualitativen Verpackung des Materials. Wieso haben DVDs eigentlich keine Garantie? Vielleicht würde das die Hersteller dazu verleiten, bei der Konzeption der Hüllen nicht nur an Material- und Platzkosten zu denken, sondern auch an die Haltbarkeit der DVDs, das man die Silberlinge bei dieser merkwürdigen Spindeltechnik nicht beim ersten entnehmen zerbricht ist ein wahres Wunder und nur mit extremer Vorsicht zu realisieren!

Alles in allem finde ich den Kauf mehr als unzufriedenstellend, 70 Euro um den nackten Inhalt zu haben, denn weder Artwork der Box, noch der Hüllen oder gar der DVDs, noch das Bonusmaterial oder die Aufarbeitung sind das Geld wert.

Post a comment